Yachtcharter Ostsee
Yachtcharter Ostsee

Sportboothäfen Düsternbrook und Blücherbrücke

Der Sportboothafen Düsternbrook ist der größte Yacht­hafen der Kieler Innen­förde. Er war 1936 Olympia­hafen und wird daher von den Einheimischen oft noch "Alter Olympia­hafen"; genannt. Der Hafen liegt am dichtesten an der Kieler Innenstadt.
Südlich angrenzend an den Sportboot­hafen Düsternbrook befindet sich der Sportboot­hafen Blücher­brücke. Er ist Ziel­einlauf­hafen für das "Volvo-Ocean-Race".
Gastlieger finden nach Abstimmung mit dem Hafen­meister ausreichend Liege­plätze für Yachten bis 24 Meter Länge auf zwei bis vier Metern Wasser­tiefe. Das nördliche sogenannte "Millionärs­becken" ist größeren Yachten über 13 Metern Länge vorbehalten.
Gastlieger finden Liege­plätze auf drei Metern Wasser­tiefe nach Abstimmung mit dem Hafen­meister Düsternbrook.
Während der Kieler Woche werden Gast­liegeplätze nur an Regatta­teilnehmer vergeben.

Yachthafen "Düsternbrook und Blücherbrücke" Kieler Förde
Toiletten, Dusche
Toiletten, Dusche
Telefon
Telefon
Krananlage
Krananlage

Breite: 54° 20,0' N
Länge: 10° 09,4' E

Ansteuerung:

Tag und Nacht unproblematisch

Liegeplätze:

rund 300

Wassertiefe:

2 bis 4 m

Ausstattung:

  • Sanitäranlagen (Toiletten, Duschen)
  • Strom- und Wasseranschluss
  • Waschmaschine, Trockner
  • Mastenkran
  • Entsorgung Altöl
  • Entsorgung Chemietoilette
  • Gastronomie
  • WLAN
  • Leihfahrräder

Landgang:

  • Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten
  • öffentliche Einrichtungen: Telefon, Geldautomat, Post, Arzt, Apotheke

Die Sportboothäfen Düsternbrook und Blücher­brücke liegen dicht an der Kieler Innen­stadt (ca. 30 min. Fußweg), so dass Sie ganz in der Nähe gute Einkaufs- und Versorgungs­möglichkeiten vorfinden.
Direkt am Hafen gibt es eine Halte­stelle der Buslinie 41/42, die Sie unter anderem in die Innen­stadt bringt, und ca. 10 Minuten entfernt eine Anlege­stelle der Förde­schifffahrt (verkehrt in den Sommer­monaten). Der Hafen liegt an der bekannten "Kiellinie", einer beliebten Bummel­meile mit vielen Restaurants und urigen Kneipen bis zum Ostseekai und der Innenstadt.
Unweit des Hafens liegt das Naherholungs­gebiet "Düsternbrooker Gehölz", ein Stadt­wald mit altem Baum­bestand, ursprünglicher Landschaft und einem Aussichts­punkt, von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf die Kieler Förde haben.
Am Westufer der Kieler Förde, im Düsternbrooker Weg 20, befindet sich das Aquarium Kiel mit mehr als 30 Schau­becken und dem Seehund-Außengehege. Die Seehunde können zu jeder Tageszeit über Wasser und unter Wasser beobachtet werden.

Die Förde-Fährlinie zwischen Laboe, Strande und Kiel legt auch an der Blücher­brücke an und schafft so eine gute Möglichkeit, die Kieler Förde land­seitig zu entdecken.
In der schleswig-holsteinischen Landes­hauptstadt erwarten Sie alle Angebote einer großen Stadt: Shoppen in Einkaufs­passagen, Museums­besuche, Musik­veranstaltungen, Konzerte und mehr.

Weitere Informationen für Ihren Urlaub in Kiel --> www.ostsee.de


Ansprechpartner:

Sporthafen Kiel GmbH
Düsternbrooker Weg 2
24105 Kiel
Telefon +49 431 260484-0
Telefax +49 431 260484-20

Sporthafen Düsternbrook
Kiellinie 65
24105 Kiel

Hafenmeister: Andreas Stranghöner, Ingo Seehusen
Telefon +49 431 260484-26
Telefax: +49 431 260484-27
Mobil +49 172 8024354
Alle Angaben ohne Gewähr!

« Gesamtübersicht Yachthäfen Ostsee

« Übersicht Yachthäfen Kieler Förde

Lust auf Tapetenwechsel? Hier gibt es Jobs und auch Ausbildungsplätze an der Ostsee!


Zuklappen