Yachtcharter Ostsee
Yachtcharter Ostsee

Seewetter - Radio und Funk

Zu einer guten Vorbereitung eines Törns auf der Ostsee gehört, sich regelmäßig über die Wetterlage und daraus resultierende Wind- und Wellenverhältnisse zu informieren.
Barometer Die Möglichkeiten dafür sind vielfältig: Funk (UKW), Radio, Funkfernschreiben (Einseitenbandsendung auf KW und LW), Wetterfax (Einseitenbandsendung auf KW), Digitalradio, per SMS oder App aufs Mobiltelefon oder per Internetverbindung auf den Laptop.
Weiterhin können Sie in den meisten Häfen beim Hafenmeister bzw. über dortige Aushänge den Wetterbericht einsehen.

Die Nutzung der Mittelwelle für Radiosendungen wurde im Januar 2016 eingestellt, die digitale Ausstrahlung des Radio-Seewetterberichts wird immer verbreiteter. Hierfür werden die Frequenzbereiche Band III (ca. 175-239 MHz), das früher für Schwarz-Weiß-Fernsehen verwendet wurde, und das L-Band (1.452-1.492 MHz) genutzt. Die Frequenzbereiche sind wie beim "klassischen" Radio regional unterschiedlich.

Seewetterbericht im Digitalradio DAB+ (in deutscher Sprache)

Region Sendezeit Block/Frequenz Sender
überregional 01:05, 06:40, 18:10 Deutschlandradio
Kiel 00:05, 08:30, 22:05 9C/206,352 MHz NDR Info - spezial
Rostock 00:05, 08:30, 22:05 11B/218,640 MHz NDR Info - spezial

UKW-Funk-Wetterberichte für Nord- und Ostsee

Station Sendezeit (GZ) UKW-Kanal Info
Arkona Radio 07:45, 09:45, 12:45,
16:45, 19:45
66 Ankündigung auf Kanal 16
Kiel Radio 07:45, 09:45, 12:45,
16:45, 19:45
23
Lübeck Radio 07:45, 09:45, 12:45,
16:45, 19:45
24

Zeitangaben in Wetterberichten

GZ
Gesetzliche Landeszeit, kann sowohl Normal- als auch Sommerzeit sein
MEZ
Mitteleuropäische Zeit, nicht mehr gebräuchlich, jetzt besser GZ
MESZ
Mitteleuropäische Sommerzeit
UTC
Universal Time Coordinated, koordinierte Weltzeit
GMT
Greenwich Mean Time

(Alle Angaben ohne Gewähr!)

Lust auf Tapetenwechsel? Hier gibt es Jobs und auch Ausbildungsplätze an der Ostsee!


Zuklappen