Yachtcharter Ostsee
Yachtcharter Ostsee

Nothafen Darßer Ort

Der Nothafen Darßer Ort, die einzige Anlege­möglichkeit an der Außenseite der Halbinsel, kann seit Anfang 2007 nicht mehr angelaufen werden. Die Zufahrt ist aufgrund starker Versandung für den öffentlichen Schiffs­verkehr gesperrt. Die Leitfeuer und die Beleuchtung der Tonnen sind bis auf weiteres abgeschaltet.
Die nächsten Häfen sind Warnemünde im Westen bzw. Barhöft im Osten.

2010 wurde die Zufahrt zum Nothafen nach zähem Rechtsstreit zwischen dem Land Mecklenburg-Vorpommern und den Umwelt­verbänden BUND und WWF noch einmal ausgebaggert (ursprünglicher Beschluss des Landtags Mecklenburg-Vorpommern von Ende 2007). Rest­baggerarbeiten fanden im Februar 2011 statt.
Allerdings erfolgte danach mehrfach die Ausbaggerung der Zufahrt für die Stationierung des Seenot­rettungs­kreuzers, der aufgrund der Versandung zeitweise nach Barhöft verlegt werden musste. Für Freizeit­kapitäne bleibt der Hafen Darßer Ort dauerhaft geschlossen.
Nachdem der Nothafen wegen Versandung im Mai und Juli 2017 für Ausbaggerungs­arbeiten gesperrt wurde, steht er seit Anfang August dem Seenotkreuzer wieder zur Verfügung.

Damit der Nothafen endgültig geschlossen werden kann, ist seit langem ein Ersatz für diesen geplant. Ein Yachthafen an der Seeseite ist in Planung: Favorit ist ein Inselhafen an der Prerower Seebrücke – allerdings nicht als Yachthafen oder Wasser­wander­rastplatz sondern als Nothafen. Er soll Dauer­liegeplätze für örtliche Fischer bereitstellen und an mindestens 350 Tagen im Jahr als Einsatz­station für den Seenot­rettungskreuzer nutzbar sein.

Einfahren verboten, da der Hafen gesperrt ist.
Toiletten, Dusche
Toiletten, Dusche

Weitere Informationen für Ihren Urlaub auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst --> www.ostsee.de


Ansprechpartner:

Nationalparkamt
Am Wald 13
18375 Born
+49 38232 5020
📠 +49 38232 50225


Alle Angaben ohne Gewähr!

« Gesamtübersicht Yachthäfen Ostsee

« Übersicht Yachthäfen Fischland-Darß-Zingst

Lust auf Tapetenwechsel? Hier gibt es Jobs und auch Ausbildungsplätze an der Ostsee!


Zuklappen